Wie funktioniert das

Wenn Sie sich dazu entschlossen haben, von einem geliebten Verstorbenen mithilfe einer Ballonverstreuung Abschied zu nehmen, müssen Sie sich zunächst einmal für ein Datum und einen Ort entscheiden. Wenn das gewünschte Datum verfügbar ist, können wir eine Reservierung für Sie vornehmen. Falls das Datum noch nicht feststeht, können wir dieses als Option festhalten. Für jede verstorbene Person sollte sich ein passender Ort ausgesucht werden, der für sie während ihrer Lebenszeit von Bedeutung war. Die Hinterbliebenen beantragen einen Ort und wir prüfen, ob eine Ballonverstreuung von diesem Ort aus realisierbar ist. Falls Sie noch keine Ortswünsche haben, können wir Sie gegebenenfalls beraten. Im Laufe der letzten Jahre haben wir viele Ballonverstreuungen an verschiedenen besonderen Orten im In- und Ausland durchgeführt.

Vor Ort

Wenn Sie sich für ein Datum und einen Ort entschieden haben, werden wir mit Ihnen besprechen, auf welche Weise Sie die Asche der geliebten Person an uns übergeben möchten. In den meisten Fällen nehmen die Hinterbliebenen die Asche selbst zum vereinbarten Ort mit; hier findet die Übergabe etwa eine Stunde vor Beginn der Zeremonie statt. Neben der Möglichkeit, die Asche vor Ort an uns zu übergeben, können wir diese auch im Krematorium abholen, sofern dies logistisch möglich ist.
Nachdem wir uns vor Ort persönlich kennengelernt haben, nehmen wir die letzten Einzelheiten auf und beginnen mit den Vorbereitungen für die Ballonverstreuung. Die Ballons werden im Zuge eines kontrollierten Vorgangs vor Ort in einem speziellen Anhänger mit der Asche des Verstorbenen befüllt; im Anschluss werden die Ballons mit Helium gefüllt, um ein ordnungsgemäßes Aufsteigen zu gewährleisten.

Umwelt

Helium ist ein natürliches, nicht giftiges und nicht brennbares Edelgas, das auch einenTeil unserer Atmosphäre ausmacht. Die von uns eingesetzten Ballons bestehen aus hochwertigen Naturlatex, einem biologisch und schnell abbaubarem Material, das die Umwelt nicht verschmutzt. Falls der Wunsch besteht, die gesamte Asche der von Ihnen geliebten Person mithilfe einer Ballonverstreuung die Freiheit zu geben, werden aufgrund des Gesamtgewichts zwei Ballons eingesetzt. Auf Wunsch kann die Asche auch auf mehrere Ballons aufgeteilt werden. Sobald alle Vorbereitungen durchgeführt wurden, werden die Ballons den Angehörigen übergeben. Gemeinsam mit Ihnen begeben wir uns in den von Ihnen gewünschten Bereich vor Ort, um die Ballons steigen zu lassen.

Ablauf

In diesem Bereich können Sie den Ablauf der Ballonverstreuung frei nach Ihren eigenen Wünschen und Vorstellungen gestalten. Hierbei kann es sich um einige persönliche Abschiedsworte handeln, es kann ein Gedicht vorgetragen werden, Sie können Musik hören oder auf die letzte Reise des Verstorbenen anstoßen. Zu einem von den Angehörigen bestimmten Zeitpunkt werden die Ballons losgelassen und steigen friedlich in den Himmel. Die Anwesenden können die Ballons bei günstigen Wetterbedingungen etwa 5 bis 25 Minuten lang beobachten. Während des Aufsteigens nimmt der Druck um den Ballon ab, wodurch sich der Druck innerhalb des Ballons erhöht und sich dieser ausweitet. In einer Höhe von 20 bis 25 Kilometern ist der Druck auf der Wand des Ballons so hoch, dass dieser in viele Einzelteile zerplatzt und die Asche frei in alle vier Himmelsrichtungen verteilt wird.

Wetter

Da wir es mit unterschiedlichen Wetterbedingungen zu tun haben, werden wir die Wettervorhersage für den Tag, an dem die Ballonverstreuung stattfindet, genau im Auge behalten. Bei Zweifeln nehmen wir rechtzeitig mit Ihnen Kontakt auf, um Sie über die Möglichkeit bei den vorhergesagten Wetterbedingungen in Kenntnis zu setzen und Sie darüber zu beraten. Notfalls kann gemeinsam überlegt werden, ob die Ballonverstreuung auf ein anderes Datum verlegt werden soll.

Fotobericht

Nachdem die Ballons an die Hinterbliebenen ausgehändigt wurden, bieten wir neben der Begleitung an den Ort auf Wunsch an, einen Fotobericht zu erstellen, um diesen besonderen Moment festzuhalten. Diesen Fotobericht erhalten Sie nach der Zeremonie in digitaler Form.